Bad Homburg/Hannover, 23. Oktober 2017

IG BCE und GKV sprachen über Künstliche Intelligenz, Nachhaltigkeit und Grundeinkommen

Die Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE) und der Gesamtverband Kunststoffverarbeitende Industrie (GKV) haben ihren regelmäßigen Austausch zu industriepolitischen Themen am Mittwoch, 18. Oktober 2017 im Haus des IG BCE-Landesbezirks Nordost in Berlin fortgesetzt.

Im Mittelpunkt der zweiten Sitzung im Rahmen des von beiden Organisationen getragenen Zukunftsforums für eine nachhaltige Kunststoffindustrie in diesem Jahr standen u.a. die Themen Künstliche Intelligenz in der Industrie, Nachhaltigkeits­indikatoren in der Kunststoffindustrie und das Konzept Bedingungsloses Grund­einkommen.

Über die Anwendung Künstlicher Intelligenz in der Industrie und mögliche Auswirkungen auf Arbeitsplätze referierte Fabian J. G. Westerheide, Geschäftsführer und Gründer des Venture Capital-Unternehmens Asgard Capital.

Im Mittelpunkt des Vortrags von Oliver Stübs und Dr. Hermann Achenbach vom Kunststoff-Zentrum SKZ stand das Konzept für ein Nachhaltigkeitsmonitoring für die Kunststoffindustrie. Frau Dr. Isabell Schmidt, Referentin bei der IK Industrie­vereinigung Kunststoffverpackungen, berichtete über ihre Erfahrungen bei der Entwicklung des Nachhaltigkeitsberichts für die deutsche Kunststoff­verpackungs­industrie.

Weiterhin erörterten die Teilnehmer des Zukunftsforums mögliche Auswirkungen eines Bedingungslosen Grundeinkommens auf den Arbeitsmarkt. Eine kritische Würdigung erfuhr das Konzept durch Benjamin Koller, stellvertretender Abteilungs­leiter Volkswirtschaft, Finanzen und Steuern der BDA Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände und Jörg Kunkel, Abteilungsleiter Arbeitsmarkt­politik der IG BCE.

Eine Fortsetzung des Austauschs im Rahmen des Zukunftsforums für eine nachhaltige Kunststoffindustrie ist im Frühjahr 2018 vorgesehen.


Der GKV ist die Spitzenorganisation der deutschen Kunststoff verarbeitenden Industrie. Als Dachverband bündelt und vertritt er die gemeinsamen Interessen seiner Trägerverbände und agiert dabei als Sprachrohr gegenüber Politik und Öffentlichkeit. Die Kunststoff verarbeitende Industrie ist mit einem Jahresumsatz von 60,8 Mrd. € und 317.000 Beschäftigten in 2.906 Betrieben einer der bedeutendsten Wirtschaftszweige in Deutschland. Die vorwiegend mittelständisch geprägte Branche zeichnet sich durch hohe Innovationskraft und eine vielfältige Produktpalette aus. Kunststoffe werden zu Verpackungen, Baubedarfsartikeln, technischen Teilen, Halbzeugen, Konsumwaren und vielen anderen Produkten verarbeitet.

Pressekontakt

Ansprechpartner:
Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE)
Uwe Schellerer
Königsworther Platz 6
30167 Hannover
Tel.: +49 (0) 511 7631 249
Fax + 49 (0) 511 7631 770
E-Mail: uwe.schellerer@igbce.de

Gesamtverband Kunststoffverarbeitende Industrie e.V. (GKV)
Dr. Oliver Möllenstädt
Kaiser-Friedrich-Promenade 43
61348 Bad Homburg
Tel.: +49 (0)6172/926661
Fax: +49 (0)6172/926674
E-Mail: o.moellenstaedt@gkv.de