Bad Homburg/Frankfurt am Main, 06. September 2017

Infotag zur Arbeits- und Betriebssicherheit für Kunststoffverarbeiter

Mit einem Infotag zur Arbeits- und Betriebssicherheit in der Kunststoff verarbeitenden Industrie am Donnerstag, 26. Oktober 2017 in Frankfurt am Main unterstützen der Gesamtverband Kunststoffverarbeitende Industrie e. V. (GKV), der Versicherungsmakler Marsh GmbH und der pro-K Industrieverband Halbzeuge und Konsumprodukte aus Kunststoff e. V. Betriebe der Kunststoff verarbeitenden Industrie bei der Vermeidung und beim Management von Arbeitsunfällen und Schadensfällen im Betrieb.

Arbeitsunfälle und Schadensfälle im Betrieb, bis hin zu Großschadensereignissen wie Brandschäden, kommen leider auch in Betrieben der Kunststoff verarbeitenden Industrie immer wieder vor. In vielen Fällen stellt sich später heraus, dass der Unfall oder Schadensfall durch geeignete Prävention vermeidbar gewesen wäre. Nach Arbeitsunfällen und Schadensereignissen tritt regelmäßig die Frage auf, ob das Unternehmen auf das Eintreten dieser Ereignisse ausreichend vorbereitet war. Wurde hinreichende Vorsorge getroffen? Wie sieht ein geeignetes „Schadensfall­management“ aus? Wer haftet für die Folgen, z.B. Personenschäden oder Betriebsunterbrechungen bei Kunden? Welche Schäden decken Versicherungen und Berufsgenossenschaften ab? Diese und andere Fragen können interessierte Branchenunternehmen mit kompetenten Referenten aus dem Arbeitsschutz, dem Versicherungswesen, der Justiz und der Unternehmenspraxis diskutieren. Zielgruppe der Veranstaltung sind Geschäftsführer, Betriebsleiter und Sicherheitsbeauftragte in Unternehmen der Kunststoff verarbeitenden Industrie.

Das Programm des Infotages zum Download und die Möglichkeit zur Online-Anmeldung stehen ab sofort auf www.gkv.de bereit.

Der GKV ist die Spitzenorganisation der deutschen Kunststoff verarbeitenden Industrie. Als Dachverband bündelt und vertritt er die gemeinsamen Interessen seiner Trägerverbände und agiert dabei als Sprachrohr gegenüber Politik und Öffentlichkeit. Die Kunststoff verarbeitende Industrie ist mit einem Jahresumsatz von 60,8 Mrd. € und 317.000 Beschäftigten in 2.906 Betrieben einer der bedeutendsten Wirtschaftszweige in Deutschland. Die vorwiegend mittelständisch geprägte Branche zeichnet sich durch hohe Innovationskraft und eine vielfältige Produktpalette aus. Kunststoffe werden zu Verpackungen, Baubedarfsartikeln, technischen Teilen, Halbzeugen, Konsumwaren und vielen anderen Produkten verarbeitet.

Pressekontakt

Ansprechpartnerin:
Christine Fischer
Tel.: +49 (0)6172/926672
Fax: +49 (0)6172/926674
c.fischer@gkv.de